Ungeplant schwanger? 2018-03-23T18:54:24+00:00

Hilfe, ich bin schwanger!!

Erste Hilfe-Maßnahmen nach dem Schock:

  1. DURCHATMEN: Verhindert aufkommende Panikgefühle. Zum Beispiel mit der 4-7-8-Atemtechnik:
    – 4 Sek. durch die Nase einatmen,
    – 7 Sek. Luft anhalten,
    – 8 Sek. durch den Mund ausatmen,
    – Mehrfach wiederholen.

  1. DEINE REAKTION IST NORMAL: Die Nachricht über eine Schwangerschaft ist für fast jede Frau (sogar mit Kinderwunsch) eine Herausforderung. Angst, Zweifel, Sorgen, Überforderung … all diese Gefühle sind normal und okay.

  1. KEINE EILE: In diesem Gefühlschaos brauchst du keine Entscheidungen treffen. Dies hat Zeit, bis du wieder Kraft und Mut gesammelt hast. Was jetzt erst einmal wichtig ist, ist:

  1. SELBSTFÜRSORGE: Welchem Menschen vertraust du am allermeisten? Ruf ihn an und schütte ihm dein Herz aus. Auch wir stehen dir zur Seite. Alles in dir darf sein und gesagt werden. Melde dich bei uns:
    Online-Beratung: kontakt@abtreibung.de
    Hotline: 0800 / 36 999 63 (24 Stunden)

  1. SORTIEREN: Um das Gedankenknäuel liebevoll zu entwirren, bietet es sich auch an, alle Gedanken von innen nach draußen zu befördern. Das geht am besten, indem du dir einen Zettel und einen Stift nimmst und alles aufschreibst, was dich bewegt. Das entlastet und ordnet neu.

  1. INFORMATION IST ALLES: Solltest du dich mit dem Gedanken an eine Abtreibung tragen, ist es hilfreich, sehr gut informiert zu sein, um eine verantwortungsvolle und selbstbestimmte Entscheidung treffen zu können: Welche Abtreibungsmethoden gibt es? Was passiert überhaupt bei einer Abtreibung? Wie weit ist das Baby schon entwickelt? Schlägt das Herz schon? Welche Folgen können nach einer Abtreibung auftreten (körperlich und auch psychisch)? Welche Alternativen sind für dich denkbar? Auch hier helfen wir bei Bedarf gern.

  1. AUF DEINE STÄRKE VERTRAUEN: Wie könnte ein Leben mit deinem Baby aussehen? Was müsste anders sein, was brauchst du, um dem Kind einen Platz in deinem / eurem Leben einzuräumen? In den meisten Fällen ist die Kraft einer Frau viel größer als ihre Angst.

  1. UNTERSTÜTZUNG ANNEHMEN: In den Schwangerschaftsberatungsstellen vor Ort hast du die Möglichkeit, alle Fragen persönlich zu stellen und dich unterstützen zu lassen (gern ggf. gemeinsam mit deinem Partner). Melde dich, wenn wir dich bei der Suche nach einer geeigneten Beratungsstelle unterstützen können. Die Beratung sollte wertschätzend und frei von Urteilen sein, dich aber in deinen Ressourcen und Fähigkeiten bestärken.

  1. GILT AUCH FÜR DEINEN PARTNER: Männer reagieren auf eine ungeplante Schwangerschaft manchmal ungehalten und mit wenig Verständnis. Auch wenn seine Reaktion für dich nicht sehr hilfreich sein sollte, mach dir bewusst, dass er mit der überraschenden Nachricht gerade genauso gefordert ist wie du. Viele Männer verlieben sich in ihr Kind, wenn sie es zum ersten Mal auf dem Ultraschallbild sehen oder die ersten Tritte spüren. Daher ist es auch für deinen Partner vorteilhaft, wenn er ein Gegenüber zum Reflektieren der Situation hat. Er darf sich hierfür ebenfalls gern bei uns oder in einer anderen Beratungsstelle melden.

  1. DU BIST NICHT ALLEIN: Viele Frauen sehen sich genau JETZT mit einer ähnlichen Herausforderung konfrontiert wie du. Vernetze dich mit ihnen, unterstützt euch gegenseitig, denn geteiltes Leid ist halbes Leid und geteiltes Glück ist doppeltes Glück. Eine Möglichkeit, dich mit anderen Betroffenen auszutauschen, findest du in unserer Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1459803034050964/.